A P P E L L für den Schutz und die Erhaltung der Grabstätten von NS-verfolgten Sinti und Roma

22 Überlebende der NS-Verfolgungen appellieren an die Bundesratspräsidentin :
Viele der Gräber von Sinti und Roma, die Opfer der Völkermordmaßnahmen durch die Nationalsozialisten waren und nach 1945 verstorben sind, sollen wegen abgelaufener Grabrechte jetzt endgültig beseitigt werden. Für unsere Familien ist der Erhalt dieser Grabstätten als geschützte Gedenkorte von großer Bedeutung