Diskussionsveranstaltung „Die Polizei und Minderheiten – das Beispiel Antiziganismus“

Dr. Markus End stellt seine Expertise „Antiziganismus in der Polizei “ vor © Zentralrat Deutscher Sinti und Roma

Die Polizei und Minderheiten – das Beispiel Antiziganismus“ – Unter diesem Titel diskutierten gestern in Berlin auf Einladung des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und des Beauftragten für die Landespolizei des Landes Rheinland-Pfalz Vertreterinnen und Vertreter der Polizei, der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft. Auf der Veranstaltung wurde auch die im Auftrag des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma erstellte Expertise „Antiziganismus in der Polizei – Formen ethnischer Kategorisierung von Sinti und Roma durch Polizei- und andere Exekutivbehörden des Bundes und der Länder“ von Dr. Markus End der Öffentlichkeit vorgestellt. Trotz der kontroversen Diskussionen waren sich die Teilnehmenden einig: Zur Umsetzung eines weitest gehenden Diskriminierungsschutzes muss in Behörden ein generelles Umdenken stattfinden. Die Sensibilisierung von Polizeibeamtinnen und –beamten in Aus- und Fortbildung für Minderheitenrechte kann hierbei ein wichtiger Ansatz sein.

Verwandte Themen und Beiträge: