Minderheitenschutz für Sinti und Roma im Rahmen des Europarates, der KSZE und der UNO

Schriftenreihe des Zentralrats, Band 3, Heidelberg, 1994, deutsch und englisch.

Die Publikation dokumentiert die Forderung des Zentralrats nach einem konkreten Minderheitenschutz für Sinti und Roma in der Bundesrepublik Deutschland und in Europa. Die diesbezüglichen internationalen und europäischen Konventionen, die auch von der Bundesregierung mitgetragen und mitgezeichnet wurden, sollen einen besonderen Minderheitenschutz auf nationaler und internationaler Ebene garantieren, der die kulturelle Eigenständigkeit und politische Mitwirkung nationaler Minderheiten zur Schutzverpflichtung für die jeweiligen Mitgliedstaaten macht.

Zu bestellen über den Zentralrat: zentralrat@sintiundroma.de

Verwandte Themen und Beiträge:

Minderheitenrechte

Der Zentralrat setzt sich ein für die Förderung und den Schutz der deutschen Sinti und Roma als anerkannte nationale Minderheit. Die deutschen Sinti und Roma gehören neben der dänischen Minderheit, den Friesen und den Sorben zu den vier alteingesessenen Minderheiten in Deutschland. ... mehr

Internationale Arbeit

Auf nationaler und internationaler Ebene verfolgt der Zentralrat das Ziel das gesellschaftliche Bewusstsein für den Holocaust an Sinti und Roma weiter zu stärken und auf Grund der Verantwortung der europäischen Geschichte den Antiziganismus als spezifische Form des Rassismus anzuerkennen und in Europa zu ächten, um gleichzeitig den Antidiskriminierungsschutz, die Minderheitenrechte und die Partizipation der Minderheit zu sichern. ... mehr