„Verband deutscher Sinti“ kündigt unbefristeten Hungerstreik im ehemaligen KZ Dachau an

Archiv Pressemitteilung des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma

Seit mehr als sechs Monaten verlangt der „Verband deutscher Sinti“ vom Bayer. Staatsminister des Innern, Herrn Gerold Tandler, das verbrecherische Wirken des Bayer. Landeskriminalamtes (Abteilung „Landfahrerzentrale“) nach 1945 an den überlebenden Opfern des NS-Holocaust wiedergutzumachen. Um endlich gehört zu werden, kündigte Romani Rose, Vorstandsmitglied im „Verband deutscher Sinti“, einen unbefristeten Hungerstreik im ehemaligen KZ Dachau an.

Verwandte Themen und Beiträge:

Zum Abbruch des Hungerstreiks im ehemaligen KZ Dachau

Archiv Pressemitteilung des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma

Um die Verhandlungen mit dem Bay. Staatsministerium des Innern am Freitag, den 11. April 1980 zustandekommen zu lassen, mußte sich Romani Rose und die anderen Hungerstreikenden verpflichten, im vorhinein gegenüber ... mehr