Romani Rose besucht NSU-Prozess in München – „Staat und Justiz müssen Ermittlungspannen nachvollziehbar erklären“

Der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, wird am Mittwoch, den 16. April 2014, die Verhandlung im Münchner Strafprozess gegen Beate Zschäpe und andere besuchen, die wegen der Beteiligung an den Mordtaten des sog. „NSU“ beim Oberlandesgericht angeklagt sind.

PDF-Download

Verwandte Themen und Beiträge:

Verwandte Veranstaltungen:

Mittwoch 08 Mrz 2017
Eröffnung: Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen
Berliner Repäsentanz des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma Berlin im Aufbauhaus
Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin
Donnerstag 09 Mrz 2017
Ausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“
Berliner Repäsentanz des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma Berlin im Aufbauhaus
Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin