Zentralrat Deutscher Sinti und Roma trauert um Hilde Rosenberg

Mit großer Trauer müssen wir vom Tod von Hilde Rosenberg lesen.  Hilde Rosenberg, die in Hamburg eine hochgeachtete Institution nicht nur für Sinti und Roma war, hatte die NS-VErfolgungen überlebt und kam nach dem Kriegsende nach Hamburg.  Ihr Sohn Tornado Rosenberg hat ihre Lebensgeschichte aufgeschrieben und verlegt : Mama Blume- vom Glück im Leben

In der Wochenzeitung „Die Zeit“ hat Tania Kibermanis einen berührenden Nachruf auf Hilde Rosenberg geschrieben.  „Wir alle verlieren mit den letzten Überlebenden des NS-Verfolgungen wichtige Zeugen für unsere Geschichte und unsere Identität in Deutschland.  Hilde Rosenberg war und bleibt für uns ein Vorbild für das Zusammenleben von Minderheit und Mehrheit“, so Romani Rose.