Zentralrat präsentiert sein historisches Archiv: Pressemitteilungen zum Hungerstreik im ehemaligen KZ Dachau

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma blickt auf eine bewegte Geschichte von 45 Jahre Bürgerrechtsarbeit der Sinti und Roma zurück. Ein Höhepunkt der Bürgerrechtsarbeit war der Hungerstreik zu Ostern 1980 im ehemaligen KZ Dachau. Hier präsentiert der Zentralrat aus dessen Archiv ausgewählte Pressemitteilungen und Dokumente dieser Zeit.

„Verband deutscher Sinti“ kündigt unbefristeten Hungerstreik im ehemaligen KZ Dachau an

Pressemitteilung des „Verbandes deutscher Sinti“ zum Hungerstreik im ehem. KZ Dachau

Zum Abbruch des Hungerstreiks im ehemaligen KZ Dachau

Verwandte Themen und Beiträge:

Romani Rose

  Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma InhaltsverzeichnisLebenslaufInterviewsRedenVideosPressefotos Lebenslauf Romani Rose wurde 1946 in Heidelberg geboren. Dort war er bis 1982 selbständiger Kaufmann. Bei der Gründung des Zentralrats ... mehr

Geschichte der Organisation

Der Völkermord an der Minderheit der Sinti und Roma wurde jahrzehntelang geleugnet. Dies und die kontinuierliche Diskriminierung begann sich erst allmählich zu ändern mit der politischen Selbstorganisation der Betroffenen und der Gründung einer Bürgerrechtsbewegung, die seit Ende der Siebzigerjahre durch öffentliche Veranstaltungen auf ihr Anliegen aufmerksam machte. ... mehr