„Zwischen Ablehnung und Gleichgültigkeit – Bevölkerungseinstellungen gegenüber Sinti und Roma“

Studie im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes mit politischen Handlungsempfehlungen des Zentralrats

Die von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes in Auftrag gegebene Studie ist die erste umfassende Untersuchung zu Einstellungen gegenüber Sinti und Roma in Deutschland.

Romani Rose dankte ausdrücklich der Antidiskriminierungsstelle für diese Initiative, die das Verhältnis zu den Sinti und Roma in Deutschland zu dokumentieren. Wichtig seien, so Rose, vor allen Dingen die auf den Ergebnissen der Studie aufbauenden Handlungsempfehlungen der Antidiskriminierungsstelle an Politik und Gesellschaft. Gerade in der aktuellen Diskussion über die Zuwanderung von Menschen aus den neuen EU-Mitgliedsstaaten seien in den letzten beiden Jahren massiv Feindbilder gegenüber Sinti und Roma erneut reanimiert und verstärkt worden.

Hier den Link zur online Studie:

PDF-Download

Verwandte Themen und Beiträge:

Antidiskriminierungsarbeit

Obwohl nationale wie auch internationale gesetzliche Instrumentarien umfassende Schutzmöglichkeiten vor Diskriminierung vorsehen, sind rassistische Diskriminierungen ebenso wie Diskriminierungen wegen des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität in Deutschland und Europa nicht nur eine Randerscheinung, sondern zählen zur Alltagserfahrung. ... mehr