Aktuelle Stellenausschreibungen für Berlin

Der Zentralrat adressiert Antiziganismus als gesamtgesellschaftliches Problem als Ursache für Diskriminierung und Ausgrenzung von dem die nationale Minderheit ebenso wie auch zugewanderte Roma betroffen sind. Im Rahmen dieser Arbeit wird eine bundesweite Melde- und Informationsstelle Antiziganismus (MIA) aufgebaut. MIA wird im Projektverlauf zeitnah in eine eigenständige Struktur überführt und als Verein ausgegründet. Die breite Zusammenarbeit mit allen im Feld aktiven zivilgesellschaftlichen Akteuren ist Voraussetzung für die erfolgreiche Arbeit von MIA. Das Projekt wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat bis Dezember 2024.

Für unser Team in Berlin suchen wir ab Januar 2022 neue Kolleg:innen (m/w/d).

Referent:in für Öffentlichkeitsarbeit

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in für Vorfallforschung

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in für Community-Outreach

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in für Analyse und Qualifizierung

Mitarbeiter:in für Projektfinanzen

Mitarbeiter:in für Officemanagement