Sinti und Roma Jugendkonferenz: Gemeinsam für Emanzipation und Empowerment

Datum
07.04.2021 - 09.04.2021
Ganztägig


Im Rahmen des Programms der deutschen Ratspräsidentschaft des Ministerkomitees des Europarates anlässlich des Internationalen Roma-Tages und des 50. Jahrestages des Ersten Welt-Roma-Kongresses führt der Europarat vom 7.-9. April 2021 eine online Konferenz und öffentliche Veranstaltung zum Thema „Die Rolle der Geschichte für die Partizipation und Inklusion von Sinti und Roma-Jugendlichen“ durch. Sie bildet einen der inhaltlichen Schwerpunkte des deutschen Vorsitzes des Ministerkomitees.

Ziel und Zweck der Konferenz u.a.:

  • Unterstützung der Zusammenarbeit zwischen Sinti und Roma- und Nicht-Roma-Jugendleitern durch Treffen, Interaktion und Lernen über die Rolle der Roma-Geschichte und -Kultur bei der Gestaltung der Identitäten und Wahrnehmungen der Sinti und Roma-Jugend im heutigen Europa
  • Unterstützung der Verbreitung und Nutzung von Standards und Bildungsressourcen des Europarats, insbesondere der Empfehlung des Ministerkomitees an die Mitgliedsstaaten zur Einbeziehung der Geschichte der Roma in die Lehrpläne und Unterrichtsmaterialien, des Handbuchs „Right to Remember“ und der Rolle des Europäischen Roma-Instituts für Kunst und Kultur darin
  • Motivation der Teilnehmer und ihrer Organisationen in ihrer Arbeit als Multiplikatoren für die Aufklärung über die Geschichte, Kultur und Identität der Roma und Traveller sowie über die Erinnerung an den Holocaust durch die Roma
  • Reflektieren und Vorschlagen von Maßnahmen in Bezug auf Ausdrucksformen des heutigen Antiziganismus wie Online-Hassreden, Holocaust-Leugnung und falsche Geschichtsdarstellungen
  • Sammeln und Verbreiten von Erfahrungen und Erwartungen zur Förderung der Partizipation und Inklusion von Roma und Traveller-Jugendlichen
  • Die kulturelle Vielfalt der Roma zu feiern und junge Menschen und Jugendorganisationen in die Feierlichkeiten zum Internationalen Roma-Tag (8. April) und zum 50. Jahrestag des Ersten Welt-Roma-Kongresses, der 1971 in Orpington, Kent, Vereinigtes Königreich, stattfand, einzubinden.

Der Stellvertretende Generalsekretär des Europarates und Frau Botschafterin Michaela Küchler werden die Konferenz eröffnen.

Konferenzsprachen sind Englisch, Französisch und Romanes

Die Teilnahme an der gesamten Veranstaltung ist anmeldepflichtig. Anmeldungen sind möglich bis zum 26. März unter:

https://youthapplications.coe.int/

Teilnehmer, die mindestens 80% der Veranstaltung besuchen, erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Mehr Informationen: eyc.programme@coe.int

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele junge Sinti und Roma aus Deutschland an der Konferenz teilnehmen würden.

Call for Participants CN Conference Roma youth and history 7-9 April 2021

Programme Roma Youth Together for Emancipation and Empowerment – Draft 23March