Fünf Jahre nach dem Münchner OEZ-Anschlag

Zentralrat fordert von der Politik den Kampf gegen den Rechtsterrorismus weiter zu intensivieren

Vor fünf Jahren ermordete ein rassistischer Attentäter am Münchner Olympia-Einkaufszentrum neun Menschen. Obwohl er die Opfer nicht persönlich kannte, wählte er sie gezielt aus, weil sie aus seiner Sicht in ... mehr

Zentralrat verurteilt das brutale Vorgehen der tschechischen Polizei in Teplice, das zum Tod eines Angehörigen der Minderheit führte

 Romani Rose fordert lückenlose Aufklärung des Vorfalls und harte Bestrafung der beteiligten Polizisten

Als „menschenverachtendes Vorgehen, das in seiner Abscheulichkeit und Brutalität nicht zu fassen ist“, bezeichnet Romani Rose, Vorsitzende des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, den Einsatz der tschechischen Polizei, der zum ... mehr

Verdacht auf systematische Diskriminierung von Wohnungssuchenden bei der städtischen Bremer Baugesellschaft Brebau

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma fordert umfassende Aufklärung und Entschädigung der Betroffenen sowie eine Entschuldigung vom Bremer Bürgermeister Andreas Bovenschulte

Mit Empörung hat der Zentralrat auf die massiven rassistischen Diskriminierungen auch von Sinti und Roma durch die Bremer Baugesellschaft Brebau reagiert: „Die von den Medien geschilderten Vorgänge bei der Bremer ... mehr