Gutachten zum Kinder- und Jugendfilm „Nellys Abenteuer“

von Pavel Brunßen, Technische Universität Berlin, im Auftrag des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma

Am 14. September 2017 organisierte der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma in der Berliner Repräsentanz des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma ein Fachgespräch zum Thema Antiziganismus und staatliche Filmförderung. Der Zentralrat thematisierte bei dem Fachgespräch die Reproduktion antiziganistischer Vorurteile am Beispiel des Kinder- und Jugendfilms „Nellys Abenteuer“ sowie die staatliche Verantwortung, insbesondere im Kontext der staatlichen Filmförderung, zum Schutz vor rassistischer Stigmatisierung und Diskriminierung.

Das Gutachten von Pavel Brunßen wurde anlässlich dieser Fachveranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Verwandte Themen und Beiträge:

Antidiskriminierungsarbeit

Obwohl nationale wie auch internationale gesetzliche Instrumentarien umfassende Schutzmöglichkeiten vor Diskriminierung vorsehen, sind rassistische Diskriminierungen ebenso wie Diskriminierungen wegen des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität in Deutschland und Europa nicht nur eine Randerscheinung, sondern zählen zur Alltagserfahrung. ... mehr

Stellungnahme von Prof. Dr. Urs Heftrich zum Film „Nellys Abenteuer“

Anmerkungen zu den Stellungnahmen von Prof. JENS BECKER und Prof. Dr. DIETER WIEDEMANN betreffend den Film „Nellys Abenteuer“

Am 14. September 2017 organisierte der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma in der Berliner Repräsentanz des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma ein Fachgespräch zum Thema Antiziganismus und staatliche ... mehr

Verwandte Veranstaltungen:

Donnerstag 14 Sep 2017
Einladung zum Fachgespräch: Antiziganismus und staatliche Filmförderung
DokuZ Sinti und Roma Berlin
Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin