Neue Publikation unter Mitarbeit des Zentralrats erschienen: ‚Dimensions of Antigypsyism in Europe‘

Das Buch ‚Dimensionen des Antiziganismus in Europa‘ (original: Dimensions of Antigypsyism in Europe) verbindet wissenschaftliche und politische Artikel zum komplexen Phänomen des Antiziganismus. Es deckt auf, wie rassistische Diskurse Wissen formen, Politik beeinflussen und rassistische Praktiken und Verhaltensweisen prägen. Es analysiert die Rolle der europäischen Politik und präsentiert verschiedene Fallstudien zur strukturellen Diskriminierung von Sinti und Roma in Europa. Was ist Antiziganismus und was sind die verschiedenen Dimensionen dieses spezifischen Rassismus in Europa? Wie beeinflusst er die Gesellschaften in Europa und welche Auswirkungen hat er auf Sinti und Roma in verschiedenen Lebensbereichen?

Die Bürgerrechtsbewegung der Sinti und Roma wie auch viele Antirassismus-Organisationen kämpfen schon seit Jahrzehnten gegen Antiziganismus. Aus diesen Erfahrungen können wichtige Erkenntnisse gewonnen werden, wie Antiziganismus den Zugang zu den Grundrechten einschränkt und wie die ausgrenzenden und diskriminierenden politische Diskurse und Praktiken bekämpft werden können.

In diesem Buch werden vielfältige Strategien vorgestellt, um Antiziganismus zu begegnen. Zusammengenommen zeigen sie den Weg hin zu einer Emanzipation von Sinti und Roma in Europa!

Das Buch ist in englischer Sprache verfasst.

————————————————————————————————————————————–

What is antigypsyism and what are the different dimensions of this specific form of racism in Europe? How does it affect Roma and European society at large in various areas of life?

The book ‘Dimensions of Antigypsyism in Europe’, published by the European Network Against Racism (ENAR) and the Central Council of German Sinti and Roma, brings together a combination of academic and activist writing, based on practical experiences, to shed light on the multi-dimensional and complex phenomenon of antigypsyism. It uncovers how racialised discourses shape knowledge, policies, and racist practices and behaviours; analyses the role of European policies; and presents different case studies of structural discrimination against Roma in Europe.

Many Romani and other anti-racism organisations have been fighting against antigypsyism for decades. Their struggles to realise Roma rights provide us critical knowledge, both on how antigypsyism affects access to fundamental rights; and how to counter exclusionary and discriminatory political discourses and projects. The various strategies to address antigypsyism explored in this book provide a path towards emancipation for Romani people in Europe.

It is available at: http://www.enar-eu.org/Book-Dimensions-of-Antigypsyism-in-Europe

 

Verwandte Themen und Beiträge: