Stellenausschreibung Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in für Community Outreach & Zivilgesellschaft (m/w/d)

In Vollzeit, Teilzeit möglich

Ab Januar 2022, befristet bis Dezember 2024

Arbeitsort: Berlin

Vergütung in Anlehnung an den TVöD EG 12

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma ist die politische Interessenvertretung der deutschen Sinti und Roma und bekämpft Antiziganismus auf den Ebenen von Verhalten, von Ideologie und insbesondere von Strukturen. Ziel des Zentralrates ist die gleichberechtigte Teilhabe von autochthonen wie allochthonen Sinti und Roma in Politik und Gesellschaft. Der Zentralrat adressiert Antiziganismus als gesamtgesellschaftliches Problem als Ursache für Diskriminierung und Ausgrenzung von dem die nationale Minderheit ebenso wie auch zugewanderte Roma betroffen sind. Im Rahmen dieser Arbeit wird eine bundesweite Melde- und Informationsstelle Antiziganismus (MIA) aufgebaut. MIA wird im Projektverlauf zeitnah in eine eigenständige Struktur überführt und als Verein ausgegründet. Die breite Zusammenarbeit mit allen im Feld aktiven zivilgesellschaftlichen Akteuren ist Voraussetzung für die erfolgreiche Arbeit von MIA. Das Projekt wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat bis Dezember 2024 gefördert.

Für unser Team in Berlin suchen wir ab Januar 2022

eine/n wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in für Community Outreach & Zivilgesellschaft (w/m/d).

Im Einzelnen umfasst Ihr Aufgabenbereich folgende Tätigkeiten:

  • Konzeptionelle und strategische Entwicklung und Pflege einer bundesweiten Netzwerkarbeit mit Beratungsstellen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Sinti und Roma Selbstorganisationen
  • Strategische Entwicklung von Begleitverfahren im Monitoringprozess
  • Vorbereitung und Durchführung von projektbegleitenden Konsultations- und Beratungsprozessen und Erarbeitung eines Leitfadens für Betroffene
  • Stärkung des Unterstützungssystems für Betroffene und Aufbau eines Netzwerks für Verweisberatung
  • Strategische Weiterentwicklung und Pflege (institutioneller) Beziehungen, insbesondere zu Sinti und Roma Selbstorganisationen, Neuen Deutschen Organisationen und anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen. 
  • Konzeptionelle Entwicklung und Durchführung von zielgruppenspezifischen Sensibilisierungs- und Empowermentmaßnahmen in Zusammenarbeit mit Selbstorganisationen

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss im Bereich der Sozial- und/oder Geisteswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Sehr gute Vernetzung mit communitiybasierten Selbstorganisationen der Sinti und Roma, mit Migrant*innenorganisationen, Neuen Deutschen Organisationen
  • Einschlägige Kenntnisse der Antiziganismusforschung / Rassismusforschung und der antirassistischen Praxis in Deutschland
  • Einschlägige Erfahrung in der Gremienarbeit, Verbandsarbeit
  • Fähigkeit wissenschaftliche Sachverhalte zu analysieren und zu bewerten und aus diesen Empfehlungen für Öffentlichkeit, Politik und Zivilgesellschaft abzuleiten
  • Berufserfahrung, möglichst im Bereich der Arbeit gegen Rassismus, Antiziganismus, Antisemitismus, Diskriminierung
  • Sprachkenntnisse in Romanes oder eine ost- oder südosteuropäische Sprache sind wünschenswert, Englischkenntnisse in Wort und Schrift von Vorteil
  • Gute Kenntnisse im Themenfeld Monitoring von Hasskriminalität, Antidiskriminierungsarbeit, Minderheitenrechte
  • Professionelle Erfahrung in der Konzeptionierung und Durchführung von Konferenzen, Workshops und Fortbildungen

Was wir bieten:

  • Anspruchsvolle Tätigkeit mit Relevanz
  • Interessante und abwechslungsreiche Aufgaben
  • Bei vorliegender Qualifikation Vergütung nach TVöD 12
  • Positive Arbeitsatmosphäre, gegenseitige Wertschätzung und Förderung von persönlicher Weiterentwicklung
  • Zentrale Büro Lage in Berlin

Wir freuen uns insbesondere über Bewerber*innen, die unseren Weg hin zu einer inklusiven und diversen Organisation mitgestalten. Daher möchten wir insbesondere Menschen mit Rassismuserfahrungen, die obengenannte Qualifikationen und Anforderungen erfüllen, zu einer Bewerbung ermutigen.

Senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf mit Zertifikaten und Referenzen sowie Zeugnissen per E-Mail bis zum 03. Januar 2022 als PDF-Dokument (max. 4 MB) mit dem Betreff „Bewerbung Community Outreach“ an bewerbung@sintiundroma.de

Datenschutzhinweis: Die Datenverarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens geschieht ausschließlich zweckgebunden und im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung.