Zentralrat verurteilt das brutale Vorgehen der tschechischen Polizei in Teplice, das zum Tod eines Angehörigen der Minderheit führte

 Romani Rose fordert lückenlose Aufklärung des Vorfalls und harte Bestrafung der beteiligten Polizisten

Als „menschenverachtendes Vorgehen, das in seiner Abscheulichkeit und Brutalität nicht zu fassen ist“, bezeichnet Romani Rose, Vorsitzende des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, den Einsatz der tschechischen Polizei, der zum ... mehr

Romani Rose: Empfehlungen der Kommission Antiziganismus müssen von Politik und Gesllschaft aufgenommen und umgesetzt werden

Grußwort zur Online-Tagung der UKA "Perspektivwechsel. Nachholende Gerechtigkeit. Partizipation" am 4. und 5. Juni 2021

Rede von Romani Rose im Wortlaut: Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident, sehr geehrte Professorin Jonuz, sehr geehrte Mitglieder der Unabhängigen Expertenkommission Antiziganismus, meine sehr geehrte Damen und Herren, ich danke Ihnen ... mehr

Online-Tagung der Unabhängigen Kommission Antiziganismus

Am 4. Juni und 5. Juni 2021 wird die UKA ihren Bericht und ihre zentralen Forderungen der Öffentlichkeit präsentieren

Am Freitag, den 4. Juni 2021, und Samstag, den 5. Juni 2021 wird die Unabhängige Kommission Antiziganismus ihren Bericht und die zentralen Forderungen im Rahmen einer zweitägigen Online-Tagung der Öffentlichkeit ... mehr

Verdacht auf systematische Diskriminierung von Wohnungssuchenden bei der städtischen Bremer Baugesellschaft Brebau

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma fordert umfassende Aufklärung und Entschädigung der Betroffenen sowie eine Entschuldigung vom Bremer Bürgermeister Andreas Bovenschulte

Mit Empörung hat der Zentralrat auf die massiven rassistischen Diskriminierungen auch von Sinti und Roma durch die Bremer Baugesellschaft Brebau reagiert: „Die von den Medien geschilderten Vorgänge bei der Bremer ... mehr