Neue Veröffentlichung : „Zwei Welten“ – Sinti und Roma – Schritte zur Anerkennung als NS-Verfolgte und antiziganistische Kontinuität

Herausgegeben vom Landesverein der Sinti in Hamburg e. V.

„Die Prüfung der Wiedergutmachungsberechtigung der Zigeuner und Zigeuner-Mischlinge hat zu dem Ergebnis geführt, daß der genannte Personenkreis überwiegend nicht aus rassischen Gründen, sondern wegen seiner asozialen und kriminellen Haltung ... mehr

Tagungsdokumentation zu Antiziganismus

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg: Heft 1/2-2018

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg hat die Dokumentation zu einer Tagung zum Thema Antiziganismus herausgegeben, die sie im Jahr 2017 zusammen mit dem Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband ... mehr

„Gejagt, entwurzelt, rassistisch erfasst“

Zeitfragen | Beitrag in DEUTSCHLANDFUNK KULTUR vom 01.11.2017 von Anke Petermann

Erst 1982 erkannte die Bundesrepublik offiziell den nationalsozialistischen Massenmord an den Sinti und Roma an. Dieser Schritt musste erkämpft werden von einer kleinen, politisch aktiven Gruppe: Der Sinti und Roma-Bürgerrechtsbewegung. ... mehr

Zentralrat präsentiert sein historisches Archiv: Pressemitteilungen zum Hungerstreik im ehemaligen KZ Dachau

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma blickt auf eine bewegte Geschichte von 45 Jahre Bürgerrechtsarbeit der Sinti und Roma zurück. Ein Höhepunkt der Bürgerrechtsarbeit war der Hungerstreik zu Ostern 1980 im ehemaligen KZ Dachau. Hier präsentiert der Zentralrat aus dessen Archiv ausgewählte Pressemitteilungen und Dokumente dieser Zeit. ... mehr